Pressemitteilungen

Statement des VEK zu den Ergebnissen des Bertelsmann-Ländermonitors Frühkindliche Bildungssysteme


Datum: 28.08.2018

Pressemitteilung

zur Pressemitteilung als pdf-Datei

Rendsburg, 28.08.2018. Markus Potten, Geschäftsführer des Verbandes Evangelischer Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein e.V. (VEK) zu den heute vorgelegten Ergebnissen des Bertelsmann-Ländermonitors Frühkindliche Bildungssysteme (fortlaufender Forschungsbericht zur Situation des Kitabereichs in den einzelnen Bundesländern):

„Der VEK sieht sich durch die Bertelsmann-Studie in seinen Forderungen bestätigt: erstens nach einer Verbesserung der Personalausstattung der Kitas, zweitens nach einer Verbesserung der Stellenanteile für die Leitungstätigkeiten und drittens nach einer Entlastung der Eltern jetzt und nach der Beitragsfreiheit zu einem späteren Zeitpunkt. Weiterhin fordert der VEK ein neues zukunftsweisendes, dynamisches Finanzkonzept für die Kitaarbeit in Schleswig-Holstein.

Diese Forderungen werden in dem derzeit stattfindenden Reformprozess mit allen Beteiligten auch schon verhandelt. Dringend geklärt werden muss allerdings noch, wie wir in Schleswig-Holstein dem immer größer werdenden Fachkräftemangel begegnen wollen. Darüber hinaus muss sich das Land auf Bundesebene beim sogenannten „Gute-Kita-Gesetz“ dringend für eine kontinuierliche Finanzbeteiligung des Bundes an der Kitaarbeit einsetzen. Die Reform des Kita-Systems in Schleswig-Holstein muss nun unbedingt Fahrt aufnehmen!“

zur Internetseite des Ländermonitors

zu den Ergebnissen für Schleswig-Holstein

nach oben zurück